Sportplatz Wängle

Im Jahr 1966 stellte die Gemeinde Wängle dem SV Wängle am Laimbach ein Grundstück zum Bau des Sportplatzes zur Verfügung, auf dem von 1967 bis 1974 nach Planungen von Erich Pohler in tausenden freiwilligen Arbeitsstunden ein Fußballplatz angelegt wurde. Innerhalb der nächsten neun Jahre wurde zusätzlich ein Sportheim neben dem Fußballplatz erbaut und abschließend ein „Kiosk“ daneben aufgestellt. Mit einem Spiel gegen eine Prominentenmannschaft, angeführt von Harti Weirather und Roland Hattenberger wird der neue Sportplatz eingeweiht. Von 1997 bis 2002 konnte im Zuge der Grundzusammenlegung von der Gemeinde der benötigte Grund erworben werden, um den Sportplatz auf die Maße 60 x 100 Meter zu vergrößern. Auch für das neue „Laimbach-Stadion“ zeichnet wieder Erich Pohler verantwortlich. Unter fachmännischer Anleitung von Norbert Pohler arbeiten dutzende Freiwillige an der Errichtung des neuen Schmuckkästchens. 2002 konnte die neue Sportanlage von Pfarrer Jakob Bürgler eingeweiht und mit dem traditionellen Dorfcup eröffnet werden. Die Flutlichtanlage wurde 2005 um zwei weitere Masten ergänzt, womit Abendspiele ab diesem Zeitpunkt möglich wurden. 2006 wurde vor dem Vereinsheim ein stabiles, wetterfestes Vordach aufgestellt und 2007 der Bandenzaun erneuert und beidseitig des Spielfeldes gesetzt. Jüngst wurde das Sportheim renoviert, die Bilder werden nach Fertigstellung veröffentlicht.

 

 

Der Sportplatz Wängle
Der Sportplatz Wängle
Das Sportheim noch während den Renovierungsarbeiten
Das Sportheim noch während den Renovierungsarbeiten

...und hier der Wängler Sportplatz bei Google Maps:

Sportverein Wängle

SV Wängle - Skilauf

Obmann: Silgener Martin

SV Wängle - Fußball

Obmann: Waibel Stefan

SV Wängle - Stocksport

Obmann: Lochbihler Klaus

 

Visionen mit Zielvereinbarungen beleben den Kreislauf im Vereinsleben.  Dadurch wird eine gesunde, sportliche Entwicklung gesichert.

Mit besonderer Unterstützung der Gemeinde Wängle